• Kostenloser Versand (DE)
  • 30-tägiges Rückgaberecht
  • Beratungs-Hotline   0231-425774 88   Mo-Fr 8-18 Uhr

Das Reifenlabel

Die 2012 eingeführte Reifen-Kennzeichnungs-Verordnung legt die Informationsplicht zur den Werten Nasshaftung, Kraftstoffeffizienz und externen Rollgeräuschen von Reifen fest.

Ziel dieser Verordnung ist einerseits für mehr Sicherheit, Umweltschutz und Wirtschaftlichkeit im Straßenverkehr zu sorgen, andererseits aber auch den Endverbraucher bei der Auswahl der richtigen Reifen für sein Kraftfahrzeug zu unterstützen.

Im Premio-Fuhrmann Online Shop finden Sie daher in der Produktsuche und auf der Reifen-Detailseite die Reifenlabel-Werte jedes kennzeichnungspflichtigen Reifens übersichtlich und verständlich dargestellt. Zudem bieten wir Ihnen durch unsere Komfortsuche die Möglichkeit schnell und einfach die Reifen mit den Besten Messwerten zu finden.

Von der EU-Kennzeichnungsverordnung betroffen sind alle PKW-Reifen (C1), sowie leichte (C2) und schwere (C3) Nutzfahrzeugreifen, die nach dem 30.06.2012 produziert worden sind. Nicht kennzeichnungspflichtig sind dagegen die folgenden Reifen, die Sie aber selbstverständlich ebenso über unseren Online Shop beziehen können:

  • runderneuerte Reifen
  • professionelle Off-Road-Reifen
  • Rennreifen
  • Reifen mit Zusatzvorrichtungen zur Verbesserung der Traktion, z. B. Spikereifen
  • Notreifen des Typs T
  • Reifen, die ausschließlich für die Montage an Fahrzeugen ausgelegt sind, deren Erstzulassung vor dem 1. Oktober 1990 erfolgte
  • Reifen mit einer zulässigen Geschwindigkeit unter 80 km/h
  • Reifen für Felgen mit einem Nenndurchmesser ≤ 254 mm oder ≥ 635 mm

Kraftstoffeffizienz

Zur Ermittlung der Kraftstoffeffizienzklasse wird der Rollwiderstandsbeiwert in kg/t bei 80 km/h unter einer Belastung von 80% der max. zulässigen Reifentraglast auf einem Trommelprüfstand gemessen. Nach einem Abgleich auf einem Referenzprüfstand wird der Reifen dann der entsprechenden Klassen A-G zugeordnet.

Dabei bildet die Klasse A den bestmöglichen - G den schlechtmöglichsten Wert. Bei einem Fahrzeug mit Komplettausstattung beispielsweise kann der Unterschied zwischen einem Reifen mit Kraftstoffeffizienzklasse A und G bei bis zu 7,5% Kraftstoffverbrauch liegen.

Rollgeräusch

Quelle: www.dasreifenlabel.de

Nasshaftung

Gemessen wird hierbei der Haftbeiwert zwischen Reifen und Fahrbahn auf einer bewässerten Strecke im Vergleich zu einem standardisierten Vergleichsreifen (SRTT - Standard Referenz Test Tyre).

Der normierte Messwert (Bezugstemperatur und Bezugsgriffigkeit der Messstrecke) des getesteten Reifens wird dann der Nasshaftungsklasse A-G zugeordnet. Auch in dieser Klasse bildet A die beste und G die schlechteste Klasse. Bei einem "Standard"-PKW mit einer Fahrgeschwindigkeit von 80 km/h beispielsweise kann der Bremsweg bei einem Reifen mit Nasshaftungsklasse A um bis zu 18m kürzer sein als bei einem Reifen mit Nasshaftungsklasse F.

Nasshaftung

Quelle: www.dasreifenlabel.de

Externes Rollgeräusch

Rollgeräusch

Zur Ermittlung des externen Rollgeräuschs wird der Geräuschpegel des Reifens bei einem rollenden Fahrzeug bei 80 km/h (bei Nkw - 70 km/h) in Dezibel(A) auf einer nach ISO 10844 spezifizierten Messstrecke gemessen. Nach Normierung auf die Bezugstemperatur erfolgt anschließend die Kategorisierung des Reifens in die entsprechenden Klasse A-G zugeordnet.

Rollgeräusch

Quelle: www.dasreifenlabel.de